AKTUELLES

Wie geht man damit um, wenn ein Mensch bald sterben muss?
Szenische Lesung beleuchtet auf sensible Art zentrale Lebensfragen.

„Wir alle wissen, dass der Tod zum Leben gehört, aber können wir auch darüber sprechen?“ Mit dieser Frage wandten sich Bärbel und Simone Farwick zur Begrüßung an die Besucher der szenischen Lesung „Oskar und die Dame in Rosa“ in Burgaltendorf. Am 30.06.2016 waren dort Interessierte der Einladung des Bestattunghauses Farwick gefolgt, sich auf einem besonderen Weg mit dem Thema „Sterben“ auseinander zu setzen. Dem Schauspielerpaar Crischa Ohler und Sjef van der Linden vom Theater mini‐art gelang der zweifelsfrei schwierige Spagat, ein bewegendes und gewichtiges Thema auch mit humorvollen Blicken zu beleuchten: Die letzten Tage im Leben des zwölfjährigen Oskar, der an Leukämie leidet und weiß, dass er bald sterben wird.

Mehr Informationen

Oskar und die Dame in Rosa

Das Theater mini-art gibt einen berührenden Einblick in die Welt eines Kindes, das sich mit der Realität der letzten zwölf Tage seines Lebens auseinander zu setzen hat.

Die theatrale Lesung findet am Donnerstag, 30. Juni 2016, um 17.00 Uhr im Pfarrzentrum der Gemeinde Herz-Jesu, Alte Hauptstraße 62-64 in 45289 Essen-Burgaltendorf statt.

Eintritt:
Vorverkauf     6,- Euro
Veranstaltungskasse     8,- Euro
Vorverkauf telefonisch unter 0201 - 85 80 30
oder per E-Mail: info@bestatter-in-essen.de

Der Erlös der Eintrittskarten ist für ein Projekt der kfd-Burgaltendorf bestimmt.

Mehr Informationen

Kann man „richtig“ trauern?

Die Bro­schüre „Ich bin in Trauer. Wie ver­halte ich mich?“ greift Fra­gen von Be­trof­fenen auf und bietet Er­fah­rungen an – keine An­wei­sungen, wie man sich zu ver­halten hat.

Mehr Informationen

Kirchenführungen in der Urnenbeisetzungsstätte Auferstehungskirche Heilig Kreuz, Mülheim

Am 11.11.2014 um 14:30 Uhr laden wir zu einer Führung mit Informationen und anschließendem Gespräch in die Urnenbeisetzungsstätte der ehemaligen Pfarrkirche Hl. Kreuz an der Tiegelstraße in Mülheim-Dümpten ein.

Buchtipp | Paul ist tot. Witwengeschichten.

Für die meisten Frauen ist der Tod des Ehemanns ein Schock. Er erschüttert die eigene Existenz, wirft aber auch ganz alltägliche Fragen auf. In Deutschland leben über fünf Millionen Witwen, doch kaum einer nimmt sie in der Gesellschaft wahr, denn Tod und Trauer zählen oft noch zu Tabuthemen.

Mehr Informationen

Presse | Das Unternehmen HARDICK zieht um

Auch wenn es nur ein paar Hausnummern sind: Der Bestatter HARDICK in Rellinghausen ändert seinen Standort. Der Essener Südanzeiger berichtet.

Mehr Informationen

Thematisches | Buchtipp: Ente, Tod und Tulpe

Irgendwann stellt jedes Kind die Frage nach dem Tod. Das Bilderbuch von Wolf Erlbruch kann helfen, sich mit dieser Frage auseinanderzusetzen.

Mehr Informationen

 

Diverses | Mandala-Malbuch

Leben bedeutet Veränderung.

Mehr Informationen

 

Presse | 24 Stunden in Essen

Von 0 bis 24 Uhr. Eine Verlagsbeilage von WAZ und NRZ gewährt interessante Einblicke in Essener Unternehmen, die im wahrsten Sinne des Wortes „rund um die Uhr“ arbeiten. Mit dabei das Familienunternehmen Farwick.

„Eine würdevolle Bestattung. Die H.F. Bestatter in Essen GmbH begleitet Trauernde auf ihrem Weg.“

Seit 130 Jah­ren Fin­ger­spit­zen­ge­fühl

1885 gründ­ete Schrei­ner­meis­ter Hein­rich Far­wick im dörf­lichen Über­ruhr eine Bau- und Möbel­schrei­ne­rei. Heu­te ver­fügt un­ser Fa­mi­lien­unter­neh­men in 5. Ge­ne­ra­tion über 130 Jah­re Er­fah­rung als Be­stat­ter.

Mehr Informationen

 

24 Stunden in Essen

Eine Verlagsbeilage von WAZ und NRZ gewährt interessante Einblicke in Essener Unternehmen, die „rund um die Uhr“ arbeiten.

Mehr Informationen

 

Filmtipp: Nur Wolken bewegen die Sterne

Der preisgekrönte Film der Norwegerin Torun Lian handelt von der 11-jährigen Maria, die mit dem Tod ihres kleinen Bruders konfrontiert wird.

Mehr Informationen