BERATUNG

Erfahrung und Wissen

Wenn man einen geliebten Menschen verloren hat, stehen Trauer, Sorge und Schmerz im Vordergrund. Es ist wichtig, sich in dieser Situation Zeit für sich selbst und die Menschen zu nehmen, die der Verlust betrifft. Denn gemeinsam kann es leichter fallen, das Geschehene zu begreifen.

Wir möchten Sie entlasten, indem wir Sie ausführlich und in Ruhe beraten – ob bei Ihnen zu Hause oder in einem unserer vier Unternehmen – und Ihnen organisatorische Dinge abnehmen. Unsere Erfahrung und unser Wissen aus über 125-jähriger Familientradition stellen wir in Ihren Dienst – 24 Stunden täglich.

Sofortmaßnahmen bei einem Sterbefall

Nach einem Todesfall müssen die nächsten Angehörigen einige wichtige Schritte einleiten, um die Bestattung zu organisieren. Dafür bleibt in der Regel nur wenig Zeit, denn es gibt gesetzliche Fristen, die vorschreiben, bis wann eine Beisetzung erfolgt sein muss.

Bei einem Sterbefall zu Hause sollte der Haus- oder im Verhinderungsfall der Notarzt angerufen werden. Dieser stellt offiziell den Tod fest und händigt die Todesbescheinigung aus. Bei einem Sterbefall im Krankenhaus oder Alten- und Pflegeheim wird die Todesbescheinigung automatisch ausgestellt.

Danach nehmen Sie Kontakt zu uns auf, egal unter welchen Umständen der Todesfall eingetreten ist. Wir stehen ab jetzt 24 Stunden an Ihrer Seite.

Unterlagen und Dokumente

Wir brauchen folgende Unterlagen und Dokumente; falls sie nicht vorhanden sind – aus welchen Gründen auch immer – helfen wir Ihnen bei der Beschaffung:

  • Personalausweis
  • Ärztliche Todesbescheinigung
  • Bestattungsvorsorgevertrag (falls vorhanden)
  • Stammbuch der Familie (oder andere urkundliche Nachweise über den Familienstand des Verstorbenen: z.B. Heiratsurkunde, Scheidungsurteil, Sterbeurkunde des verstorbenen Ehepartners etc.)
  • für Ledige: Geburtsurkunde
  • Versicherungskarte der Krankenkasse
  • Rentenbescheid der LVA oder BfA der Betriebsrente
  • Pensionsbescheid
  • Graburkunde (wenn bereits eine Grabstätte vorhanden ist)

Formalitäten und Behördengänge

Formale Angelegenheiten wie Behördengänge und Schriftverkehr regeln wir für Sie.

  • Anmelden des Sterbefalles beim zuständigen Standesamt
  • Besorgen der erforderlichen Unterlagen zur Beurkundung
  • Polizeiliche Abmeldung beim zuständigen Einwohnermeldeamt
  • Amtsärztliche Bescheinigung zur Genehmigung der Feuerbestattung
  • Polizeiliche Unbedenklichkeits-Bescheinigung zur Feuerbestattung
  •  Anschreiben an Kranken- und Sterbekassen, Beihilfestellen, Ämter etc.
  • Beantragen von Sterbegeldern und Versicherungsleistungen
  • Abmelden von Renten- und Versorgungsleistungen
  • Beantragen von Überbrückungsgeld bei der Rentenrechnungsstelle
  • Abwickeln aller Formalitäten bei Überführungen ins Ausland

Auch zum Thema Erbschaft und Steuern geben wir Ihnen auf Wunsch erste Informationen für spätere Notartermine.

Organisation

In enger Absprache mit Ihnen kümmern wir uns auf Wunsch um folgende Belange:

  • fachgerechte Versorgung des Verstorbenen
  • Nationale und internationale Überführung über Land, auf dem Luft- oder Seeweg
  • Ausgestaltung und Durchführung der Trauerfeier und Beisetzung: Anzeigen, Trauerbriefe, Danksagungen, Träger, Blumen, Musiker, Sänger, Sargausstellungen oder Urnen
  • Festlegung der Termine für Trauerfeier und Beisetzung
  • Gespräch mit dem Geistlichen der jeweiligen Konfession oder auf Wunsch die Beauftragung eines freireligiösen Redners
  • Beratung vor dem Kauf einer Grabstätte
  • Hilfestellung bei der Gestaltung und Pflege der Grabstätte

 

Kondolenzpost und individuelle Drucksachen

Kondolenzpost und Banner mit persönlichen Motiven und Fotos drucken wir für Sie direkt bei uns vor Ort. Sprechen Sie mit uns über Ihre Wünsche.

 

Ein Blick in unser Unternehmen

Gewinnen Sie einen ersten Eindruck von unserem Fa­mi­lien­unter­nehmen, unserer Unter­nehmens­philo­sophie und un­serem viel­fältigen An­gebot an Särgen, Urnen und Deko­ration.

Zum Video

 

Seit 130 Jah­ren Fin­ger­spit­zen­ge­fühl

1885 gründ­ete Schrei­ner­meis­ter Hein­rich Far­wick im dörf­lichen Über­ruhr eine Bau- und Möbel­schrei­ne­rei. Heu­te ver­fügt un­ser Fa­mi­lien­unter­neh­men in 5. Ge­ne­ra­tion über 130 Jah­re Er­fah­rung als Be­stat­ter.

Mehr Informationen

 

Kann man „richtig“ trauern?

Die Bro­schüre „Ich bin in Trauer. Wie ver­halte ich mich?“ greift Fra­gen von Be­trof­fenen auf und bietet Er­fah­rungen an – keine An­wei­sungen, wie man sich zu ver­halten hat. 

Mehr Informationen